zum Nikolaustag

15. Mrz 2020

Zum Nikolaustag

Vom 25.11 bis 01.12. hatten die Schüler*innen der SRG Gelegenheit Schokoladennikoläuse samt Grußaufkleber für den Nikolaustag vorzubestellen. Aber woher kommt das mit dem Nikolaustag überhaupt? 

Der historische Nikolaus wurde zwischen 280 und 286 in Patara der heutigen Türkei geboren. Heute ist er einer der meistverehrten Heiligen der Christenheit. Zunächst verbreitete sich der Kult in Griechenland, dann in Russland und letztlich auch in Deutschland. So wie man ihn heute verehrt ist er vermutlich eine Verschmelzung zweier Personen: des Bischofs von Myra und des Abts Nikolaus von Sion.

Dass der Nikolaus die Kinder Kinder beschenkt, gehört zum Brauchtum fest dazu. Über ihn gibt es zahlreiche Legenden: Eines Nachts kam der Nikolaus am Haus von drei armen Töchtern vorbei. Damit sie heiraten konnten, warf der Nikolaus Goldklumpen ins Haus. Daher wirde der Nikolaus in der Kunst oft mit drei goldenen Kugeln oder Äpfeln dargestellt. Außerdem ist vom historischen Nikolaus überliefert, dass er sein Vermögen den Armen vermachte. 

Früher hat man keine Stiefel vor die Türen gestellt, sondern kleine Papierschiffe. Der Legende nach rettete der Bischof in Not geratene Seeleute, indem er Stürme versiegen lies. Daher ist er heute auch Schutzpatron der Seefahrer.

geschrieben von Milena, 6c

 

×