Schulinterne Lehrerfortbildung am 6.10.2020 für Lehrerinnen und Lehrer - An diesem Tag findet für die Schülerinnen und Schüler KEIN Präsenzunterricht statt.

Los geht´s!

Die ersten Schultage sind geschafft und wir möchten einen kleinen Rückblick auch aus der Lehrersicht geben.

Gestartet sind wir in der Aula. Dort konnte man die Nervosität mal mehr, mal weniger spüren. Nicht nur seitens der Kinder. Auch viele Erwachsene, uns eingeschlossen, waren ein wenig aufgeregt. Nachdem wir unsere Klasse endlich im Gesamtbild sehen konnten, sind wir in die jeweiligen Klassenräume marschiert und das Kennenlernen ging los. 

Nach einer kurzen Vorstellung unsererseits haben wir endlich erfahren, welcher Name zu welchem Gesicht gehört. Das war ganz schön spannend und unser Namensgedächtnis lief auf Hochtouren! Aber nicht nur für unser Gedächtnis begann die Arbeit. Die Schüler/innen mussten ab jetzt ebenfalls eine riesengroße Menge an Informationen behalten! Nicht nur die Namen der neuen Mitschüler/innen mussten sie sich merken, auch die super vielen neuen Abläufe, Regeln, Verhaltensweisen u. s. w. sind auf alle niedergeprasselt. Da hörte man an der ein oder anderen Stelle schnell den Wunsch nach einem ´ richtigem´ Unterricht (wer weiß, wie schnell man diesen Wunsch wieder hört ;-).... 

Wir Lehrer waren uns alle einig, tolle Kinder vor uns zu haben. Gleichzeitig haben wir uns aber geärgert, dass wir den Start mit der Klasse nicht so durchführen konnten, wie wir es gerne gemacht hätten. Statt viele lustige Spiele miteinander zu spielen, mussten wir ständig sagen:

 ´ bitte Maske auf´, ´Abstand halten´, ´Hände desinfizierenˋ u. s. w. 

Trotz all dieser Widrigkeiten, Maske und Hitze plus Aufregung, haben die Schüler/innen die ersten Tage toll gemeistert und sich schon prima in der Schule zurechtgefunden. Die Schulrallye wurde mit Bravour gemeistert. Ob alle den Stunden- sowie Vertretungsplan verstanden haben, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Aber Fehler sind da, um gemacht zu werden. Nobody is perfect! Und das ist gut so! Unser Ziel ist es nun, eine tolle Klassengemeinschaft aufzubauen, in der sich jeder wohl fühlt. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg mit unseren Klassen! /ihren Kindern!

Die Klassenlehrerinnen der 5  b,c,d und Frau Pacula

Erster Schultag an der Realschule in Gevelsberg

Es war sehr toll, aber auch sehr ungewohnt wegen der Maskenpflicht. Dennoch war es für alle sehr erfreulich. Alle haben sich sehr gefreut und es gab eine Kleinigkeit von den Lehrern und Lehrerinnen bzw. eine kleine süße Schultüte für jedes Kind. Und alle Lehrer und Lehrerinnen sind sehr sehr nett :)

Von: Victoria Wawszczyk, Klasse 5b

Die Ersten Tage auf der Realschule

Der 1.Tag war super, natürlich konnten wir nicht viel feiern, aber wir haben uns alle in einer Halle aufgestellt. Die Lehrkräfte haben uns schon viel für den Einstieg erklärt, danach haben wir uns alle mit unseren Rucksäcken auf einer Bühne  aufgestellt und es wurden erstmal Fotos gemacht. Anschließend sind die Eltern gegangen und wir sind in den Klassenraum gegangen. Wir haben dann noch ein paar Bücher bekommen.

Am 2.Tag haben wir die Bücher mit Datum, Klasse, Namen und Beschädigungen beschriftet. Wir haben eine Schultour gemacht, um die Schule zu besichtigen.

Die ersten zwei Tage waren von positiven Ereignissen geprägt.

geschrieben von Ina Melser

getippt von Kalle Scharloh, 7b 

Hilfe von Neo Ziegler, 7b