Life Kinetik

Bei Life Kinethik geht es darum das Gehirn zu entfalten und vorhandene Potentiale auszuschöpfen.

Dies kann durch körperliche, koordinativ fordernde Aufgaben in Kombination mit kognitiv fordernden Komponenten geschehen. Dabei werden motorische Aufgaben ausgewählt, welche möglichst viele und unterschiedliche Bereiche des Gehirns ansprechen. Dies bewirkt eine Umorganisation im Gehirn und neue Verbindungen zwischen den Neuronen werden gebildet und vorhandene Verbindungen können neu vernetzt bzw. neu geordnet werden. 

In diesem Zusammenhang spielen die Neuartigkeit der Bewegungsaufgabe sowie der unerwartete Bewegungserfolg eine zentrale Rolle. Dopaminausschüttung mit neuen strukturellen Veränderungen bzw. Verbindungen im Gehirn werden in Gang gesetzt. Dies machen sich auch Spitzensportler wie Felix Neureuther oder Fußball Klubs wie Borrussia Dortmund, Liverpool, TSG Hoffenheim oder der SC Freiburg zu Nutze. Nicht nur Sportler können so noch besser in ihrem Bereich werden. Die Life Kinetic Methode funktioniert ob alt, jung, Sportler oder Nicht-Sportler, gleichermaßen. Das Gehirn ist ein Leben lang in der Lage sich neu zu vernetzen und zu lernen.

Im Bereich Schule wird  so die Konzentrationsfähigkeit, Stressresistenz, Kreativität und visuelle Wahrnehmung verbessert, die Handlungsfähigkeit gesteigert und Fehler reduziert.

Viele wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen den Erfolg der Methode bei regelmäßiger Ausübung. 

Herr Holinski hat 2017 die Ausbildung zum Life Kinetic Schulcoach erfolgreich abgeschlossen und fördert die Schüler uns Schülerinnen der SRG seitdem mit dieser Methode.