INFORMATIONSVERANSTALTUNG JAHRGANG 5 (2019/20) - 26.11.2018 (19Uhr) --- TAG DER OFFENEN TÜR - 1.12.2018 (10Uhr)

Die Mofa AG

Heute waren wir zusammen mit der Mofa AG bei der Westfalen Tankstelle in der Wittener Straße, um Herrn Behle kennenzulernen. Die Mofa AG besitzt insgeammt 4 Mofas, mit welchen die Schüler das Fahren und die Regeln des Straßenverkers erlernen. 

Leider gibt es das Problem, dass die Mofas oft gewartet werden müssen, weil sie nicht allzu oft in Benutzung sind. Herr Behle hat sich bereit erklärt, die Mofas kostenlos zu warten. Dies ist nötig, da die Mofas nicht häufig bewegt werden; keine Versicherungskennzeichen für den Straßenverkehr haben. Müsste die Schule die Versicherung für jedes einzelne Mofa bezahlen würde dies sehr teuer werden. 

Nach und nach werden die Mofas gegen moderne Roller eingetauscht; für noch mehr Spaß am Fahren. Herr Behle macht dies alles ehrenamtlich, da er die Idee, dass es eine Mofa AG in der SRG gibt, sehr gut findet und dies auch unterstützen möchte. ,, Mich macht es nicht Arm.''

Und jetzt noch mal ganz allgemein zur Mofa AG:

Die Mofa AG gibt es schon seit 30 - 40 Jahren. Vor 10 Jahren hat Frau Schons die Mofa AG übernommen, und seitdem viele Schüler durch die theoretische Prüfung beim TÜV  begleitet. Die Mofa AG ist aber nicht nur spaßig, sondern auch harte Arbeit, da für die Prüfungen sehr viel gelernt werden muss und dieses viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Mofa AG ist eine super Gelegenheit, sich auf den Motorrad- (A1,2) und auch Autoführerschein (Klasse B) vorzubereiten. Kostenlos ist die AG aber leider auch nicht, da bestimmte Lernhefte benötigt werden, welche die original TÜV-Fragen beinhalten und diese kosten rund 30 €. Die Schüler meinen jedoch, dass sich es lohnen würde, da es einen sehr gut vorbereitet. 


Joy Braselmann 9c, Felix Kulke 10b