Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Städtischen Realschule Gevelsberg wünschen schöne und erholsame Ferien!!!

DELF- unser zusätzliches Zeugnis für Französisch !

Seit Beginn des Schuljahres bereiten wir (insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler der SRG) unter der Leitung von Frau Happ das Ablegen der DELF-Prüfung vor.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, den wir in der Schule bestreiten müssen, und einem mündlichen Teil, der in Dortmund stattfindet. Im Januar und Februar diesen Jahres legten einige von uns bereits die 2. Stufe des DELF Diploms ab (A2), Schüler der 8. Klasse waren zum ersten Mal dabei und legten die 1. Stufe (A1) ab.

In der Vorbereitungsphase bearbeiteten wir Übungsblätter, die denen in der Prüfung ähnelten, wiederholten Grammatik, erweiterten unseren Wortschatzund stellten viele Fragen zum Ablauf der Prüfung.  Frau Happ bemühte sich, uns die Angst vor der Prüfung  zu nehmen.

Am 17.02.2018 fand nun die mündliche Prüfung statt. Gegen Mittag trafen sich alle Schülerinnen und Schüler mit Frau Queitsch in Gevelsberg, die sich netterweise für diesen Tag als Begleiterin  zur Verfügung stellte, und fuhren gemeinsam nach Dortmund. Dort trafen wir dann auf Frau Happ, die uns zum Helmholtz Gymnasium begleitete, in dem schon viele Schülerinnen und Schüler aus der näheren und weiteren Umgebung Dortmunds auf das Ablegen ihrer Prüfung warteten.

Hier nun wurde es ernst und wir waren alle sehr aufgeregt. Wir wurden einzeln aufgerufen um die Prüfung  abzulegen. Jeder von uns  bekam einen Aufgabenzettel und 10 Minuten Vorbereitungszeit um hierzu Stichpunkte zu notieren, die bei der eigentlichen Prüfung helfen sollten. Nach der Vorbereitungszeit wurde man zu einem französischen  Prüfer oder einer Prüferin geschickt, stellte sich zuerst auf Französisch vor und redete dann mit ihr/ihm über die vorher ausgewählten Themen.

Die Prüfer waren sehr nett, erklärten auf Nachfrage erneut die Aufgabe oder auch mal ein Wort, das man nicht verstanden hatte. So gab es bei niemandem Probleme. Nach der Prüfung waren alle sichtlich erleichtert und die Rückfahrt war sehr viel entspannter!

Nun warten alle 16 Schüler ungeduldig auf die Ergebnisse aus Frankreich und hoffen auf ein gutes Abschneiden.  

geschrieben von Marc Nickholz, 9a