Sprungreife Sache 

Die Aufregung wegen des Ausfluges zu Superfly nach Dortmund war schon Tage zuvor ziemlich groß. Bei der Ankunft am Bahnhof war die Kälte des Dezemberfreitags in den Gesichtern der Schüler-/innen der Klassen (zunächst einmal 9a & 9b) kaum erkennbar. Freudestrahlend fuhren wir alle zusammen mit der S-Bahn nach Dortmund. 

,,Herzlich willkommen im Superfly Dortmund!"

Mit großer Begeisterung empfingen uns gleich mehrere Angestellte. Jeder Schüler und jede Schülerin bekam einen Spintschlüssel und gegebenenfalls ein paar Antirutschsocken. Die Spannung stieg beim Anblick der großen Trampolinhalle. Verschiedene Trampoline erwarteten uns schon. Beim Springen entdeckten wir eine Nachbildung von Ninja Warrior. Weiche Schaumstoffbecken und ein riesiges Trapez brachten unser Herz immer stärker zum schlagen. Später gesellte sich noch die 9c an die Seite der bereits anwesenden Klassen. Im Rahmen dieses Ausfluges rückten nicht nur die Klassen unter sich näher zusammen, es entstanden sogar neue Freundschaften zwischen den Schülern der anwesenden Klassen.

von Celina Hoppe